Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Online-Seminar: Schönheitsreparaturen – nach den neuen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs jetzt alles richtig machen!

23. November, 17:00 - 19:00

Referent: RA Dr. Carsten Brückner

Schönheitsreparaturen sind für Vermieter und Verwaltung ein Dauerthema; nicht nur, weil der Renovierungszustand ausschlaggebend für die Vermietung sein kann, sondern auch wegen den mit der Ausführung von Renovierungsarbeiten verbundenen Kosten für die verpflichtete Mietvertragspartei.

Seitdem der Bundesgerichtshof im Jahr 2015 festgelegt hat, dass der Vermieter die Durchführung der Schönheitsreparaturen nur dann auf den Mieter übertragen kann, wenn die Wohnung bei Überlassung frisch renoviert war oder der Mieter bei Übernahme einer nicht frisch renovierten Wohnung für die Übernahme eines Renovierungsaufwands, der vor seiner Nutzungszeit entstanden ist, einen angemessenen Ausgleich erhält, spielt der Renovierungszustand der Mietsache zu Beginn des Mietverhältnisses eine entscheidende Rolle.

Mit zwei überraschenden Entscheidungen hat der Bundesgerichtshof am 8.7.2020 den Umgang mit den Schönheitsreparaturen neu geordnet, insbesondere die Stellung des Vermieters im laufenden Mietverhältnis bei nicht frisch renoviert überlassener Wohnung anders definiert.

Erörtert werden u.a.:
• Welche Vereinbarungen sind im Mietvertrag möglich
• Welcher Renovierungszustand zu Beginn des Mietverhältnisses ist zu empfehlen
• Überlassungs- und Gebrauchsgewährungspflicht des Vermieters
• Erhaltungspflicht (Instandsetzung und Instandhaltung) des Vermieters
• Inhalt und Umfang der Erhaltungspflicht
• speziell: Schönheitsreparaturen – Inhalt und Umfang der Pflicht
• Voraussetzung für die Übertragung der Schönheitsreparaturen auf den Mieter
• Renovierungszustand der überlassenen Mietsache
• Wirksame Vereinbarung mit dem Mieter
• Fälligkeit der Schönheitsreparaturen (Fristen)
• Voraussetzung für ein Tätigwerden des Mieters
• Voraussetzung für ein Tätigwerden des Vermieters
• Einwendungen des Vermieters gegen Forderungen des Mieters
• Gestaltung von Mietverträgen
• Gestaltung des tatsächlichen (Renovierungs-)Zustands der Mietsache bei Beginn des Mietverhältnisses
• Schönheitsreparaturen am Ende der Mietzeit
• Schadensersatzansprüche des Vermieters
• Gerichtliche Durchsetzung der Vermieteransprüche

Das Online-Seminar findet auf zoom.us statt – Sie erhalten spätestens einen Tag vor dem Seminar eine Mail mit Anmeldedaten/Aktivierungslink.
Die Teilnahmegebühr beträgt:
• für Mitglieder: 60,00 € (inkl. Teilnahmebescheinigung und seminarbegleitendes Themenskript).
• für Nicht-Mitglieder: 100,00 € (inkl. Teilnahmebescheinigung und seminarbegleitendes Themenskript).

Anmeldung

2 + 2 = ?

Details

Datum:
23. November
Zeit:
17:00 - 19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Haus & Grund Berlin
Telefon:
030 216 34 36
Website:
www.haus-und-grund-berlin.de

Details

Datum:
23. November
Zeit:
17:00 - 19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Haus & Grund Berlin
Telefon:
030 216 34 36
Website:
www.haus-und-grund-berlin.de